...

 

 

In der 9. Klasse wurde in meiner Schule ein Fotografiekurs angeboten, also kaufte ich mir auf dem Flohmarkt meine erste Spiegelreflexkamera und nahm sie überallhin mit. Wenn ich nicht fotografierte, war ich in der Dunkelkammer bis mich die Putzfrauen am Abend verscheuchten.

Zusätzlich zu dieser Leidenschaft entschied ich mich Innenarchitektur an der Akademie der Bildenden Künste in München zu studieren. Neben meines Mama-Daseins arbeite ich in diesem Beruf in Teilzeit bis heute.

Aus Interesse an der Psychologie habe ich darüber hinaus den Heilpraktiker für Psychotherapie mit Spezialisierung auf Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers abgeschlossen.

Diese beiden Ausbildungen beeinflussen meine Fotografie sehr. Mich interessiert der wahre Ausdruck einer Person, eines Kindes, eines Tieres oder eines Ortes. Diesen Augenblick einfangen und festzuhalten zu können, macht mich glücklich.

,)